Handball

Am Samstag erfolgt die Auslosung der U18-WM, Kosovo und Serbien in unterschiedlichen Töpfen

Weltmeisterschaft, Handball

Am Samstag ab 13:00 Uhr findet in Neu-Ulm die Auslosung der Weltmeisterschaft der Handballer bis 18 Jahre statt. Die 14. Frauen-Weltmeisterschaft findet vom 25. bis XNUMX. August in Chuzhou, China, statt.

Kosovo ist einer der Vertreter, die ihr Debüt bei der U18-Weltmeisterschaft geben. Insgesamt nehmen 32 Vertreter teil.

„17 Vertreter kommen aus Europa, darunter auch der Debütant Kosovo.“ Kosovo ist neben Chinesisch-Taipeh, Grönland und Nigeria einer der vier Vertreter, die ihr Debüt geben.  „Sechs repräsentative Teams aus Asien, vier aus Afrika, drei aus Südamerika und zwei aus Nordamerika und der Karibischen Handball-Konföderation werden bei der Weltmeisterschaft dabei sein“, schrieb der Internationale Handball-Verband am Freitag.

Kosovo hat sich über den Nebenweg, nämlich über die IHF Trophy, für das globale Event qualifiziert. Ziel dieser Veranstaltung ist es, den Handballsport auf der ganzen Welt weiterzuentwickeln, es wird aber auch eine Eintrittskarte für die Weltmeisterschaft angeboten. Kosovo hat es übernommen. Zunächst gewannen die jungen Handballspieler des Kosovo den IHF Trophy-Wettbewerb für Europa, der im vergangenen Herbst in Pristina stattfand.

Im Februar gewann die U18 des Kosovo die interkontinentale IHF Trophy. Im Finale in Taschkent, Usbekistan, besiegte Kosovo Nigeria. Es gewann auch gegen Neukaledonien, Guatemala und Usbekistan. Also an die Vertreter der Handball-Entwicklungsländer.

Es ist das erste Mal, dass sich ein Vertreter des Kosovo im Mannschaftssport, im Frauenwettbewerb, für die Weltmeisterschaft qualifiziert hat.

Bei der Lotterie ist Kosovo der letzte im letzten Topf.

Aber wird es in einer Gruppe mit Serbien sein?

Serbien ist der Letzte im ersten Topf, während es keinen öffentlichen Beschluss der IHF gibt, der die Konfrontationen zwischen Kosovo und Serbien verbietet. Dies wurde in der Freitagsmitteilung der IHF nicht einmal erwähnt.

Der Europäische Handballverband verbietet die Konfrontationen zwischen Kosovo und Serbien und erwähnt dies vor jeder Auslosung.

Im ersten Topf sind außerdem Japan, Frankreich, Dänemark, Deutschland, Kroatien, Ungarn und Ägypten.