Sport

Am Dienstag erfahren die kosovarischen Teams die europäischen Gegner, man hofft auf eine günstige Auslosung

Balkani, Drita, Llapi und Gjilani haben bereits mit den Vorbereitungen für die Neuauflage, nämlich für Europaspiele, begonnen. Mit einer spezifischeren Vorbereitung, basierend auf dem Gegner, können die vier kosovarischen Fußballmannschaften am Dienstag (morgen) starten.

Am Dienstag erfährt Balkan den Gegner der ersten Qualifikationsrunde zur Champions League. Unterdessen lernen Drita, Llapi und Gjilani die Gegner der ersten Qualifikationsrunde der Conference League kennen, der dritten Ebene des europäischen Wettbewerbs für Vereine.

Daher ist der Dienstag für die kosovarischen Mannschaften, die an den Kontinentalpokalen teilnehmen, sehr wichtig. Die Lotterie gilt als sehr wichtig für ihre Reise. Alle Teams hoffen auf eine günstige Auslosung, nämlich um möglichst starken Teams auszuweichen.

Den ersten europäischen Gegner erfährt Balkan am Dienstag ab 12:00 Uhr. Es wird bei der Auslosung nicht gesetzt, was bedeutet, dass es in der ersten Qualifikationsrunde gegen jedes der stärksten Teams antreten kann. Es gibt große europäische Mannschaften, die in der ersten Qualifikationsrunde der Champions League antreten. Alle sind Meister in ihren Ländern.

Vermeidung von Begegnungen mit Mannschaften wie Bodo/Glimt (Norwegen), Qarabag (Aserbaidschan), Malmö (Schweden), Ludogorets Razgrad (Bulgarien), Sheriff (Moldawien), HJK Helsinki (Finnland), CFR Cluj (Rumänien), Ferencvarosh (Ungarn). Maribor (Slowenien) würde die Chancen des Teams aus Suhareka erhöhen, in die zweite Qualifikationsrunde einzuziehen. Slovan Bratislava (Slowakei), The New Saints (Wales), Dudelange (Luxemburg), Zhalgiris (Litauen), Lincoln Red Imps (Gibraltar) und Shamrock Rovers (Irland) sind die anderen potenziellen Balkan-Gegner.

Die drei albanischen Meister Balkani, Tirana und Skopje gehören zu den nicht tragenden Teams bei der Auslosung der ersten Qualifikationsphase der Champions League.

Insgesamt 30 Teams treten in der ersten Qualifikationsrunde der Champions League an. Nur der Gewinner gelangt von der Vorrunde in diese Phase.

Die ersten Spiele werden am 5./6. Juli ausgetragen, während die Rückspiele am 12./13. Juli ausgetragen werden.

Unmittelbar am Mittwoch erfährt Balkan den potenziellen Gegner in der zweiten Runde, sofern er diese Phase übersteht.

Am Dienstag ab 14:00 Uhr lernen die Gegner in der Conference League Drita, Llapi und Gjilani kennen. Zum ersten Mal tritt Kosovo mit vier Teams aus dem kontinentalen Wettbewerb an, nämlich mit drei aus der Conference League.

Insgesamt treten 60 Teams in der ersten Qualifikationsrunde der Conference League an. Drita hat aufgrund der europäischen Erfolge in den vergangenen Ausgaben den Koeffizienten erhöht und gehört somit zu den führenden Teams in der Auslosung. Die Träger sind auch Shkëndija aus Tetova, Laçi und Partizani aus Tirana.

Mittlerweile gehören Llapi und Gjilani zu den Teams, die nicht in der Auslosung vertreten sind. Mannschaften aus demselben Land können nicht gegeneinander antreten, es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass Llapi und Gjilani auf Shkëndija, Laçi und Partizan treffen. Oder dass Drita Deçiq e Tuzi trifft, das albanische Team aus Montenegro.

Olimpia Ljubljana ist wohl das beliebteste Team in der ersten Qualifikationsrunde der Conference League.

Die Hinspiele finden am 7. Juli statt, die Rückspiele am 14. Juli. Auch Drita, Llapi und Gjilani erfahren gleich am Mittwoch die potenziellen Gegner in der zweiten Qualifikationsrunde.

Teams, die an der ersten Qualifikationsrunde der Champions League teilnehmen

Qarabag (AZE), Malmö (SWE), Ludogorets Razgrad (BUL), Sheriff (MDA), CFR Cluj (ROU), Bodo/Glimt (NOR), Ferencvaros (HUN), Maribor (SVN), Slovan Bratislava (SVK), HJK (FIN), The New Saints (WAL), F91 Dudelange (LUX), Zalgiris (LIT), Lincoln Red Imps (GIB), Shamrock Rovers (IRL)

Linfield (NIR), Zrinjski (BIH), Shakhtyor Soligorsk (BLR), Sutjeska Nikshiq (MNE), KI (FRO), Lech Poznan (POL), Hibernians (MLT), Tobol (KAZ), Skopje (MKD), Pyunik ( ARM), RFS (LVA), Dinamo Batumi (GEO), Tirana (ALB), Balkan (KOS); der Gewinner der Vorrunde

Teams, die an der ersten Qualifikationsrunde der Conference League teilnehmen

Flora (EST), Shkëndija (MKD), Riga (LVA), Alashkert (ARM), Olimpija Ljubljana (SVN), KuPS (FIN), Fola Esch (LUX), Buduqnost Podgorica (MNE), Dinamo Tbilisi (GEO), DAC Dunajska Streda (SVK), Laçi (ALB), Mura (SVN), Drita (KOS), Dinamo Minsk (BLR), B36 Torshavn (FRO), Petrocub Hincesti (MDA), Liepaja (LVA), Europa (GIB), Partizani (ALB), Bredablik (ISL), HB (FRO), Gzira United (MLT), Milsami Orhei (MDA), Kauno Zalgiris (LTU), Bala Town (WAL), Tre Penne (SMR), St Joseph's (GIB), Crusaders (NOR), Pogon Szczecin (POL), Lechia Gdańsk (POL)

Ruzomberok (SVK), Borac Banja Luka (BIH), Inter Turku (FIN), KR (ISL), Tre Fiori (SME), Saburtalo Tbilisi (GEO), Sfîntul Gheorghe (MDA), Víkingur (FRO), Floriana (MTA) , Derry City (IRL), Larne (NIR), Panevėzys (LTU), Paide Linnameeskond (EST), Cliftonville (NIR), Tuzla City (BIH), SJK (FIN), Differdange 03 (LUX), Llapi (KOS), Gjilani (KOS), Ararat Yerevan (ARM), Sligo Rovers (IRL), Dila Gori (GRO), Pandev Academy (MKD), Hamrun Spartans (MLT), Newtown (WAL), Bruno's Magpies (GIB), Deçiqi (MNE) , Iskra (MNE), UE Santa Coloma (AND), Athletic d'Escaldes (AND)