CHRONIK

Die Person, die in Gjilan tot unter dem Aufzug aufgefunden wurde, wurde im Januar als vermisst gemeldet

Verletzungen in Pristina

Foto: Illustration

Die Generalstaatsanwaltschaft in Gjilan hat Angaben zu der Person gemacht, die am Montag tot unter dem Aufzug eines Wohnhauses aufgefunden wurde.

Die Person MH galt seit dem 9. Januar als vermisst und wurde am 26. Februar gegen 23:00 Uhr tot unter dem Aufzug des Wohnhauses, in dem sie lebte, aufgefunden.

„Nach der Vermisstenmeldung ergaben sich erste Verdachtsmomente in Richtung der Straftat ‚Entführung‘, da dieselbe Person nach ihrer Entlassung aus der Haftanstalt in Lipjan am 09 2024 Schweizer Franken bei sich hatte Daher wurde bei der Generalstaatsanwaltschaft in Gjilan beschlossen, Ermittlungen zu dieser Straftat und zahlreiche Ermittlungsmaßnahmen einzuleiten“, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Nachdem er ihn gefunden hatte, wurden in seiner Tasche die Summe von 86,250 Schweizer Franken sowie 350 Euro, drei Mobiltelefone und andere persönliche Gegenstände gefunden.

Die Staatsanwaltschaft hat angeordnet, dass die Leiche zur Autopsie an das Institut für Rechtsmedizin geschickt wird. Außerdem seien Experten der Technischen Fakultät hinzugezogen worden, um die technische Funktionsfähigkeit des Aufzugs zu prüfen, es seien Anordnungen zur Durchsuchung von Telefonen erlassen und weitere Ermittlungsmaßnahmen eingeleitet worden, teilte die Staatsanwaltschaft weiter mit.