DIE WELT

Brand in einem Gebäude in China, 15 Tote und über 40 Verletzte

Nach Angaben lokaler Behörden sind bei einem Brand in einem Wohnhaus im Osten Chinas 40 Menschen gestorben und mehr als XNUMX weitere verletzt worden.

In den sozialen Medien geteiltes Filmmaterial zeigte Flammen und schwarzen Rauch, der mehrere Stockwerke eines Gebäudes in der Stadt Nanjing verschlang, berichtete die BBC.

Beamte sagten, das Feuer sei im ersten Stock des Gebäudes ausgebrochen, wo Elektrofahrräder gelagert wurden. Die konkrete Brandursache wurde jedoch noch untersucht.

Das Gebäude befindet sich im Bezirk Yuhuatai in Nanjing, einer Stadt mit mehr als acht Millionen Einwohnern, die etwa 260 km nordwestlich von Shanghai liegt.

25 Löschfahrzeuge und 130 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um die Flammen zu löschen.

Von den 44 Verletzten, die zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht wurden, befinde sich einer in kritischem Zustand und ein anderer sei schwer verletzt, erklärten Beamte.

Auf einer Pressekonferenz drückte Nanjings Bürgermeister Chen Zhichang den Familien der Opfer sein Beileid und seine Entschuldigung aus.