DIE WELT

Deutschland wird voraussichtlich nächste Woche zwei weitere Fregatten kaufen

Deutscher Minister Boris Pistorius

Laut Reuters wird Deutschland voraussichtlich nächste Woche über den Kauf von zwei weiteren Fregatten im Wert von 3.18 Milliarden Euro entscheiden.

Der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius hat die Pläne der Regierung zur Bestellung der Fregatten bekannt gegeben, die der Zustimmung des Parlaments bedürfen. 

Die F126-Fregatten sind ein wesentlicher Bestandteil der sogenannten „Zeitenwende“ Deutschlands und der von Bundeskanzler Olaf Scholz initiierten Verteidigungspolitik.

Die erste Fregatte des neuen Typs soll voraussichtlich im Jahr 2028 an die Deutsche Marine ausgeliefert werden. Sie wird in der Lage sein, Ziele über und unter Wasser anzugreifen.

Im Falle einer Genehmigung werden die beiden zusätzlichen Fregatten 2033 und 2034 ausgeliefert.

Mit einer Länge von 166 Metern wird die 126 Tonnen schwere F10 das größte Kriegsschiff der Deutschen Marine sein.