DIE WELT

Putin hält Gespräche mit Japan für unmöglich

Wladimir Putin

Der Präsident Russlands, Wladimir Putin, hat es aufgrund der Position Japans zum Russland-Ukraine-Konflikt für unmöglich erklärt, Gespräche über einen Friedensvertrag mit Japan zu führen. 

„Wir weigern uns nicht, es wieder aufzunehmen, aber nur, wenn die notwendigen Voraussetzungen geschaffen werden und vor allem von japanischer Seite“, sagte Putin.

Putin hat auch westliche Behauptungen zurückgewiesen, dass Russland Pläne hege, NATO-Verbündete in Europa anzugreifen. 

„Sie haben erfunden, dass Russland die NATO angreifen will. „Das ist Unsinn“, sagte er, berichtet „Associated Press“.

Er hat dem Westen vorgeworfen, er versuche, die eigene Bevölkerung zu täuschen, um ihre imperialen Ambitionen aufrechtzuerhalten.