Indi

Busunfall in Kaschmir, mindestens 21 Tote

Busunfall in Kaschmir

Ein Bus mit Pilgern geriet am Donnerstag auf einer Bergstraße im indischen Kaschmir ins Schleudern und rollte in eine tiefe Schlucht, wobei nach Angaben der Behörden mindestens 21 Menschen ums Leben kamen. 

Der Gesundheitsbeamte Akhnoor Saleem Khan sagte, dass bei dem Unfall 35 Passagiere verletzt worden seien und einige von ihnen sich in einem ernsten Zustand befänden. Der Unfall ereignete sich in der Region Jammu, wo der Bus aus einer Höhe von 150 Metern stürzte. Die Unfallursache wird untersucht. 

Rajinder Singh, Leiter des staatlichen Verkehrswesens Indiens, sagte, der Bus fahre Pilger zum Shiv-Khori-Tempel im Reasi-Gebiet von Jammu. 

Indien ist eines der Länder mit der höchsten Zahl an Verkehrstoten.