DIE WELT

Das bei dem Anschlag in Sydney verletzte Baby wird von der Intensivstation entlassen

Angriff in Sydney

Angriff in Sydney

Foto: Associated Press

Ein Baby, das am Samstag in Sydney bei einem Messerangriff verletzt wurde, wurde aus der Intensivstation im Krankenhaus entlassen.

Die neun Monate alte Tochter der Frau Ashlee Good, die bei dem Angriff ums Leben kam, während sie ihr Baby beschützte, befand sich nach Angaben von Gesundheitsbehörden in einem ernsten Zustand, wie die BBC berichtete.

Das Baby wurde im Sydney Children's Hospital operiert, nachdem es Brust- und Armverletzungen erlitten hatte.

Bei dem Anschlag im Einkaufszentrum „Westfield“ sind sechs Menschen ums Leben gekommen, fünf davon waren Frauen.

Joel Cauchi, 40, löste Panik aus, als er begann, mit einem langen, scharfen Werkzeug auf Menschen im Gebäude einzustechen. Cauchi wurde später von der Polizei erschossen. 

Der Angriff hat in Australien, wo Massentötungen sehr selten sind, Anlass zur Sorge gegeben.

Sechs Personen, darunter das neun Monate alte Baby, wurden nach dem Angriff behandelt, darunter zwei Frauen, die ebenfalls auf der Intensivstation lagen, sagte ein Gesundheitssprecher von New South Wales.

Eine im Auftrag von Ashlee Good ins Leben gerufene GoFundMe-Kampagne hat es geschafft, 323,000 US-Dollar für ihre Tochter zu sammeln.