DIE WELT

Bei der Überquerung des Ärmelkanals kommt ein Mensch ums Leben und zwei weitere werden vermisst

Es wird angenommen, dass eine Person tot ist und zwei weitere vermisst werden, nachdem ein kleines Flüchtlingsboot im Ärmelkanal in Schwierigkeiten geraten ist.

Nach Angaben der französischen Seefahrtsbehörden befanden sich auf dem Schiff 50 Migranten an Bord. Sie teilten den Rettern mit, dass drei Migranten vom Boot gefallen seien.

Eine Person wurde aus dem Wasser gezogen, überlebte jedoch nicht. Zwei weitere wurden nicht gefunden.

Zwei französische Schiffe und ein Hubschrauber starteten die Suche, berichtete die BBC. 

Nach Angaben der französischen Behörden gelten die beiden als vermisst gemeldeten Personen vermutlich als tot.