DIE WELT

Der Koreaner wird vom Roboter erdrückt

In Südkorea ist ein Mann von einem Roboter zu Tode gequetscht worden, weil er den Unterschied zwischen ihm und den Lebensmittelkisten, mit denen er arbeitete, nicht erkennen konnte.

Der Vorfall ereignete sich, als der Mann, ein Mitarbeiter einer Roboterfirma, den Roboter inspizierte.

Der Roboter verwechselte den Mann mit einer Kiste Gemüse, packte ihn und drückte seinen Körper in Richtung des Robotermechanismus, wobei er sein Gesicht und seine Brust zerquetschte, berichteten die koreanischen Medien Yonhap.

Er wurde ins Krankenhaus gebracht, starb aber später.

Der Roboter war für das Aufnehmen und Umsetzen der Pfefferkisten zuständig.