Arber

Aufhebung der EU-Maßnahmen, Bislimi: Kosovo hat sich nicht erpressen lassen

Besnik Bislimi

Foto: Driton Pacharada

Der stellvertretende Ministerpräsident für europäische Integration und Dialog, Besnik Bislimi, sagte, er wolle nicht darüber spekulieren, ob die Strafmaßnahmen im Kosovo auf der heutigen Sitzung des Politischen und Sicherheitspolitischen Komitees (PSK) aufgehoben werden, obwohl dies bereits berichtet wurde Die Empfehlung des Hohen Vertreters der EU, Josep Borrell, lautet für die Aufhebung der Maßnahmen.

Bislimi, der der Kommission für Europäische Integration unterstellt ist, sagte, die Verhängung der Maßnahmen sei ungerecht gewesen und es gebe vor allem Schätzungen, dass es bei der Verhängung zu Rechtsverstößen gekommen sei.

Er erklärte, dass das Kosovo alle Kriterien für die Aufhebung der Maßnahmen erfüllt habe, fügte jedoch hinzu, dass es Anfragen von Mitgliedsländern gebe, die um zusätzliche Zugeständnisse baten, „das Kosovo jedoch nicht akzeptiert hat, erpresst zu werden“./KP