Arber

Lajçak: Ich werde ein Treffen über den Dinar einberufen, wenn die Parteien Bereitschaft zu einer Einigung zeigen

Bislimi Lajcak Petkovic Brüsseler Dialog Kosovo – Serbien

Fotoillustration: ZEIT

Der Abgesandte der Europäischen Union, Miroslav Lajcak, hat erklärt, dass er bereit sei, ein weiteres Treffen zwischen den Chefunterhändlern des Kosovo und Serbiens in der Dinar-Frage zu organisieren, sofern sie Bereitschaft zu einer Einigung zeigen.

In einem Post auf Facebook sagte er, dass er in der Woche ein Treffen mit Besnik Bislim als Chefunterhändler des Kosovo und Petar Petkovic aus Serbien abgehalten habe, bei dem jedoch keine Einigung erzielt worden sei.

Lajçak fügte hinzu, dass es weiterhin unklar sei, wie sich das Scheitern einer Einigung über den Dinar auf das Leben der Bürger auswirken werde.

„In der vergangenen Woche war ich auch Gastgeber der Chefunterhändler des Kosovo und Serbiens für die meiner Meinung nach letzte Diskussionsrunde über die Regulierung der Zentralbank des Kosovo. Leider wurde keine Einigung erzielt und es ist unklar, wie sich dies auf das tägliche Leben der betroffenen Gemeinden im Kosovo auswirken wird. „Ich bin weiterhin bereit, auf ein weiteres Treffen zu diesem Thema zu warten, vorausgesetzt, dass die Parteien einen echten Willen zu einer Einigung zeigen“, schrieb er.

Im Laufe der Woche fand das siebte Treffen statt, dessen Thema die Dinar-Frage war, bei dem Treffen wurde jedoch keine Einigung erzielt.