Arber

Informationen zu Strafen für sexuelle Gewalt

Die meisten jungen Menschen wissen nicht, was sexuelle Gewalt, sexuelle Belästigung ist und ab welchem ​​Alter sie sexuelle Beziehungen eingehen dürfen.

Das sagte Valmira Morina vom Institut für Forschung und Menschenrechte während ihrer Vorlesungen vor den Studierenden der Wirtschaftsschule „Hoxha Kadri-Prishtina“.

Dabei handelt es sich um ein Projekt, bei dem etwa 1000 Schüler lernen, ab welchem ​​Alter sie sexuelle Beziehungen eingehen sollten und wann dies nicht als Straftat gilt.

Morina sagt, dass ein solches Projekt sehr notwendig sei, da sie den Mangel an Informationen unter jungen Menschen sahen.

Ihren Angaben zufolge füllen sie gleichzeitig einen Fragebogen aus, aus dem hervorgeht, dass sich unter den sexuell Belästigten auch Jungen befinden.

Aus diesem Grund sei es dringend notwendig, Sexualerziehung als Unterrichtsfach in die Schule zu integrieren, fügt sie hinzu.

Die Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Klasse sagten, dass sie durch diese Vorlesungen viel gelernt hätten und nun wüssten, was unter Belästigung und was unter sexueller Gewalt zu verstehen sei.

Die Direktorin der Schule sagt, dass sie selbst einen solchen Vortrag beantragt habe, da es Fälle gegeben habe, in denen Schüler dieser Schule auf dem Schulweg sexuell belästigt worden seien.

Zusätzlich zu dieser Schule fanden parallele Vorlesungen auch in „Gjingazull“ und in zwei Schulen in Lipjan statt.