Der Außenminister spricht

Griechenland wird die Mitgliedschaft des Kosovo im Europarat nicht unterstützen

Giorgos Gerapetritis

Griechenland werde sich bei der Abstimmung im Ministerrat der Parlamentarischen Versammlung des Europarates am 16. Mai der Stimme enthalten und den Antrag des Kosovo, diesem Gremium beizutreten, nicht unterstützen, sagte der griechische Außenminister Giorgos Gerapetritis am Samstag.

„Wie wir es bereits in ähnlichen Fällen getan haben, wird sich Griechenland der Stimme enthalten, das heißt, es wird den Antrag des Kosovo auf Mitgliedschaft im Europarat nicht unterstützen“, sagte Gerapetritis, „Kanaliena“-Sendung.

Er fügte hinzu, dass „einige wesentliche Fragen noch nicht geklärt sind, allen voran die Gründung des Vereins“.

„Daher hat sich unsere Grundpolitik nicht geändert. Griechenland verfolgt eine prinzipielle Außenpolitik. Wir ändern unsere Meinung nicht, bis sich die Fakten ändern, auf deren Grundlage Entscheidungen getroffen werden. „Wir fördern den Dialog zwischen Pristina und Belgrad, wir wollen friedliche Lösungen der Streitigkeiten“, fügte der Außenminister hinzu.

Die Parlamentarische Versammlung des Europarats hat vor einigen Tagen die Empfehlung angenommen, Kosovo zur Mitgliedschaft im Europarat einzuladen. Für diese Entscheidung stimmten 131 Abgeordnete, 29 dagegen, 11 enthielten sich. Vier der fünf griechischen Abgeordneten stimmten ebenfalls dafür.