Arber

Die PSD wirft der Polizei Gewalt bei den heutigen Festnahmen vor

Die Sozialdemokratische Partei hat der Kosovo-Polizei Gewalt bei den heutigen Festnahmen im Verfahren gegen die Präsidentin des Sondergerichtshofs, Ekatarina Trendafilova, vorgeworfen.

In einer Pressemitteilung heißt es, die Aktivisten seien bei der Festnahme verletzt worden.

„Während des Berichts der Präsidentin des Sondergerichtshofs, Ekaterina Trendafilova, ergriffen die PSD-Aktivisten Lisjan Perolli und Bardh Ahmeti heute eine symbolische Aktion, um die Relegitimierung des Sondergerichtshofs in seiner Mission, den Befreiungskrieg der UCK zu entfremden, zu verhindern. Während der symbolischen Aktion außerhalb der Pressekonferenz ging die kosovarische Polizei mit extremer Gewalt gegen die Aktivisten vor, verletzte und verhaftete sie. Der Sondergerichtshof ist ungerecht und kann daher keine Gerechtigkeit bringen. Daher können wir nicht zulassen, dass es in Frieden relegitimiert wird, da es unsere Geschichte entfremdet“, heißt es in der Ankündigung.

Die PSD hat die sofortige Freilassung der Aktivisten Dardan Molliqaj, Teutë Rrusta, Zgjim Hyseni, Qëndrim Sahiti und Agron Kabashi gefordert, die heute während der Aktivität festgenommen wurden.

 

Heute, während des Berichts der Präsidentin des Sondergerichts, Ekaterina Trendafilova, PSD-Aktivisten, Lisjan Perolli...

Geschrieben von PSD on Dienstag, September 7, 2021