Kultur

Renea Begolli erhält die Auszeichnung „Künstler von morgen“.

Renea Begolli, die am Samstagabend als Gewinnerin des traditionellen Preises „Künstler von morgen“ bekannt gegeben wurde, schafft farbenfrohe Gemälde mit „Rosa Wölkchen“ und der Textilinstallation „Skies erweitert“ als erweiterte Form der Malerei.
 

Die Künstlerin Renea Begolli hat den vom Zentrum für zeitgenössische Kunst „Stacion“ in Pristina organisierten Preis „Künstler von morgen“ erhalten. Ihr Werk besteht aus dem farbenfrohen Gemälde „Rosa Wölkchen“ und der Textilinstallation „Skies erweitert“ als erweiterte Form der Malerei. Es ist ein Symbol für die neue Technologie des „Cloud Seeding“, die darauf abzielt, mit künstlichen Wolken Regen herbeizuführen.

Die Arbeit vermittelt neben der Ästhetik auch Botschaften über chemische Verschmutzung. Die Information der Öffentlichkeit war ihr Kern, der Rest liegt in der Wahrnehmung des Betrachters. Landschaften sind auch Praktiken des Künstlers Begolli.