Arber

Bislimi beim Treffen mit Sarrazin: Die Maßnahmen gegen Kosovo sollten so schnell wie möglich aufgehoben werden

Beschreibender Text

Vizepremierminister Besnik Bislimi empfing in einem Treffen den deutschen Gesandten für den Westbalkan, Manuel Sarrazin.

Laut dem Kommunique des Büros des Premierministers betonte Bislimi bei diesem Treffen, dass die gegenüber dem Kosovo verhängten Maßnahmen ungerecht seien und aufgehoben werden sollten.

„Die Parteien diskutierten über die Lage im Land und in der Region sowie über die neuesten politischen Entwicklungen. Eines der angesprochenen Themen waren die Strafmaßnahmen gegen den Kosovo, wobei Vizepremier Bislimi betonte, dass diese weiterhin ungerecht seien und so schnell wie möglich aufgehoben werden sollten“, heißt es in dem Kommuniqué.

Im Kommuniqué wird betont, dass die Republik Kosovo die Partnerschaft, Zusammenarbeit und enge Freundschaft mit Deutschland schätzt und hoch schätzt.

Vizepremierminister Bislimi soll dem Abgesandten Sarrazi für sein Engagement, seinen kontinuierlichen und intensiven Einsatz und für seinen Besuch in unserem Land gedankt haben.

An diesem Treffen soll auch der stellvertretende Minister für Auswärtige Angelegenheiten und Diaspora, Kreshnik Ahmeti, teilgenommen haben